• Bernhard Wagner

#2 aquila green solutions - "Der CO2-Fußabdruck"

Ein herzliches Hallo,


heute thematisiere ich den CO2-Fußabdruck, der momentan in vieler Munde ist.


Unter dem CO2-Fußabdruck versteht man in erster Linie die Gesamtsumme aller CO2-Emissionen für den Verbrauch von Strom, den Verbrauch von Heizenergie und den Verbrauch von Kraftstoffen für die Fortbewegung durch Verkehrsmittel. Der CO2-Fußabdruck kann für Einzelpersonen, Haushalte mit mehreren Personen, aber auch Unternehmen und jegliche Arten von Einrichtungen berechnet werden.


Dieses Modell kann durch den Konsum und die Lebensweise jedes Einzelnen erweitert und noch treffender formuliert werden. Zum Konsum zählen z.B. der Verbrauch von Lebensmitteln und Konsumgütern, das Reisen, die Inanspruchnahme von Dienstleistungen, der Erwerb von Kleidungsstücken, der Bezug von Trinkwasser, und die Entsorgung und ggf. Aufbereitung der Abfälle und des Brauchwassers.


Je weniger fossile Energieträger für diese Faktoren eingesetzt werden müssen, desto geringer ist der CO2-Fußabdruck, genauer die CO2-Emissionen, die aufgrund des Konsums & der Lebensweise bzw. der Geschäftstätigkeit entstehen und zum Klimawandel beitragen!

Die größten Hebel, d.h. die größten Anteile des CO2-Fußabdrucks, sind der Konsum inclusive Ernährung, der Verbrauch von Kraftstoffen für Mobilität, der Bezug von Heizenergie, und der Verbrauch an Strom, in dieser Reihenfolge. Hierzu wird bald ein weiterer Blogeintrag veröffentlicht, der die jeweiligen Anteile genauer unter die Lupe nimmt.


Wie sieht es denn mit dem CO2-Fußabdruck in Deutschland aus? Und in Europa, Asien und der restlichen Welt?


Gemäß der Publikation "Key World Energy Statistics 2019" der Internationalen Energiebehörde aus Paris (IEA) betrug der durchschnittliche CO2-Fußabdruck für das Jahr 2018 [1],[3] :


Weltweit 4,3 Tonnen CO2-Emissionen pro Einwohner

in Deutschland 8,6 t CO2 / Einwohner

in Frankreich 4,5 t CO2 / Einwohner

in Norwegen 6,5 t CO2 / Einwohner

in den USA 14,6 t CO2 / Einwohner

in China 6,6 t CO2 / Einwohner

in Indien 1,6 t CO2 / Einwohner

in Saudi-Arabien 16,1 t CO2 / Einwohner

in Katar 30,8 t CO2 / Einwohner.


Wichtig zu wissen: bei den Angaben handelt es sich nur um CO2-Emissionen, die Anteile weiterer Treibhausgase wie z.B. Methan, Lachgas und der Kältemittel sind hier nicht enthalten. Das bedeutet, dass das allumfassende CO2-Äquivalent in Wirklichkeit noch höher liegt, wenn alle Treibhausgase, nicht nur CO2, betrachtet würden.


Was bemerkenswert und zugleich alarmierend ist: die 20 führenden Industrienationen, die G20, sind für 80 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. [2]


Aus meiner Sicht tragen diese Staaten eine Hauptverantwortung, ihre CO2-Emissionen zu reduzieren und zu kompensieren und an einer möglichst schnellen Klimaneutralität zu arbeiten!


Liebe Grüße, Bernhard




Hier findest du die Quellen, die für den Beitrag verwendet wurden, abgerufen am 25.08.2020:


[1] Internationale Energiebehörde (IEA), Paris - Download der Publikation, kostenlos:

https://webstore.iea.org/key-world-energy-statistics-2019

[2] Statistisches Bundesamt, Wiesbaden:

https://www.destatis.de/DE/Themen/Laender-Regionen/Internationales/Thema/umwelt-energie/umwelt/G20_CO2.html

[3] Emissions Database for Global Atmospheric Research (EDGAR) der Europäischen Kommission:

https://edgar.jrc.ec.europa.eu/overview.php?v=booklet2019&dst=CO2emi